Bösartiges Glätteisen! Wie sollten Sie es benutzen, um die Haare nicht zu schädigen?

Mögen Sie glatte, gerade Haare? Greifen Sie häufig nach dem Glätteisen? Sind Ihre Haare damit zufrieden? Es stellt sich heraus, dass das Glätteisen ein Gerät ist, das die Haare in ein paar Minuten glättet und verschönert. Der Preis ist leider hoch. Hohe Temperatur schädigt nämlich Schwefelbrücken, die sich in den inneren Haarschichten befinden. Bedeutet das, dass wir auf das Glätteisen überhaupt verzichten sollten? Wie sollte das Glätteisen benutzt werden und wie sollten Sie für die Haare sorgen, um sie vor der Wirkung der hohen Temperatur zu schützen?

Sichere Anwendung des Glätteisens – wichtig ist die Methode

Wenn Sie das Glätteisen unbedingt benutzen müssen, wählen Sie dann eine andere Methode, die Ihre Haare glättet. Zur Wahl stehen:

  • Glätten der Haare mit der Bürste,
  • Glätten der Haare mit den Pflegeprodukten.

Solche Methoden sind weniger invasiv und für die Haare am sichersten, obwohl das Glätteisen natürlich die besten Effekte sichert. Sie merken jedoch bald, dass der schwächere Effekt, den alternative Methoden sichern, besser und für Ihre Haare gesünder ist.

Die traditionelle Methode für glatte Haare ohne Glätteisen ist ganz einfach. Legen Sie eine Haarsträhne über die große, runde Bürste, ziehen die Bürste mit leichter Spannung waagerecht vom Kopf weg und föhnen die Strähne trocknen.

Eine solche Bürste eignet sich für kurze und schulterlange Haare. Für lange Haare sollten Sie eine große Paddelbürste wählen.

Glätten der Haare – Hitzeschutzprodukte und Produkte für glatte Haare

Das Glätten der Haare mit der Bürste können Sie intensivieren, indem Sie geeignete Pflegeprodukte verwenden, z.B. Hitzeschutzsprays. Tragen Sie gleich vor dem Haarstyling auf die Haare ein spezielles Produkt auf, das die Haare glättet. Manche Produkte sichern den Haaren zusätzlich auch den Hitzeschutz, deshalb schützen sie die Haare vor der Wirkung der hohen Temperatur. Einen Hitzeschutzspray sollten Sie jedoch nicht nur vor der Anwendung des Glätteisens verwenden. Ein solches Produkt schützt die Haare auch vor Schäden und schädlichen Sonnenstrahlen, beugt der Austrocknung der Haare vor. Diese Methode für glatte Haare ist einfach und nicht invasiv – der Effekt hält leider nur einen Tag an.

Glätten der Haare – Öl vor dem Haarstyling

Natürliche Öle sind die besten Kosmetikprodukte der Welt! Sie pflegen nicht nur die Gesichts- und Körperhaut – fast jeder Friseursalon empfiehlt sie auch für die Haarpflege. Viele professionelle Friseursalons haben im Angebot auch spezielle Behandlungen mit natürlichen Ölen. Die Öle schützen die Haare vor der Wirkung der hohen Temperatur, deshalb sollten Sie sie vor dem Föhnen oder Glätten der Haare verwenden. Tragen Sie das Öl auf trockene oder feuchte Haare auf und stylen die Haare wie gewohnt. Wenn Ihre Haare extrem trocken und geschädigt sind, tragen Sie auch innerhalb des Tages einen Tropfen Öl auf die Haare auf.

Glätten der Haare – Wahl des richtigen Glätteisen 

Wenn Sie das Glätteisen unbedingt benutzen müssen, denn Ihre Haare z.B. stark gelockt sind, greifen Sie dann nach dem Glätteisen, aber nur von Zeit zu Zeit. Nach einem Monat der täglichen Anwendung des Glätteisens würden Ihre Haare schlecht und ungesund aussehen. Solche Haare könnten Sie nur schneiden.

Wichtig ist auch die Wahl des geeigneten Glätteisens – prüfen Sie, ob das Glätteisen die Temperatureinstellung und glatte Keramikplatten hat. Wählen Sie am besten ein Glätteisen mit Keramik-Turmalin-Beschichtung, denn ein solches Gerät schadet den Haaren nicht.

Die besten Glätteisen sind mit der Ionen-Technologie ausgestattet. Dank dieser Funktion fühlen sich die Haare samtweich und glatt an, sehen gesünder und schöner aus. Die Temperatureinstellung ist ebenfalls wichtig, denn Sie können dann die Temperatur an den Haartyp anpassen.

Der beste Freund der Haare, die mit dem Glätteisen häufig geglättet werden, sind spezielle Hitzeschutzsprays und natürliche Öle, die die Haare tiefenwirksam regenerieren. Verwenden Sie sie regelmäßig vor dem Haarstyling und einmal pro Woche als eine Haarmaske – so schützen Sie Ihre Haare vor mechanischen Schäden.

Leave a Reply